Skip to main content

Körpersprache der Bäume

Viele Gutachter betrachten Bäume wie ein technisches Bauteil, wie eine Brücke oder ein Haus. Ein Baum hat aber ein lastgesteuertes Wachstum. Im Gegensatz zur Brücke, deren Konstruktion nach der Errichtung nur mehr schwächer wird, misst der Baum im Kambium die Spannungen an seiner Oberfläche und baut Reparaturholz dort an, wo die Spannungen zu hoch sind. Erkannte Schwachstellen werden repariert und zwar vollständig. Der Baum zählt zu den erfolgreichsten Lebewesen der Evolution und das kann nur so sein, wenn er sich gut reparieren kann. Daher dürfen wir diesem Reparatursystem der Bäume viel zutrauen.

Sichtbar werden diese Reparaturen durch Zuwachsstreifen und die dadurch entstehenden Anbauten (Buckel, Rippen, Längssymptome, …).

An diesen Symptomen liest ein Gutachter, was im Inneren der Bäume vor sich geht.