ETW - European Tree Worker

Wir bieten ab November 2021 in Zusammenarbeiten mit der Fast Pichl den nächsten Vorbereitungskurs und Prüfung zum/zur European Tree Worker an. Die Ausbildung zum European Tree Worker hat zum Ziel einen europaweit einheitlichen Standard für das Ausbildungsniveau von BaumpflegerInnen nach European Arboricultural Council - Standard zu etablieren. 

European Tree Worker sind nach Absolvieren der Prüfung anerkannte Fachleute, die die Aufgabe haben Bäume hinsichtlich Sicherheit, Ökologie und Langlebigkeit zu kontrollieren und zu pflegen. Dabei soll sichergestellt werden, dass alle zertifizierten ETW diese Arbeit mit fundiertem baumspezifischen Wissen durchführen, ohne dabei ökologische Aspekte, baumspezifische Schutzmaßnahmen und arbeitstechnische Sicherheitsaspekte außer Acht zu lassen. Die EU-weit anerkannte Ausbildung soll ein einheitlich hohes Niveau an Qualifikation garantieren und den Austausch von BaumpflegerInnen unter Einhaltung der gleichen Standards fördern. Die wesentlichen Kernelemente der Ausbildung sind Grundlagen zur Erhaltung und Sicherheit von Bäumen bei Baumkontrolle und Baumpflege, unter Rücksichtnahme von Natur-, Umwelt- Arbeits- und Unfallschutz.

Wir bieten auch die Möglichkeit an im Rahmen dieser Prüfung das Zertifikat zum FLL-zertifizierten BaumkontrolleurIn machen zu können. Das Zertifikat des Baumpflegers nach ONR ist bereits beim Ablegen der Prüfung zum/zur European Tree Worker inkludiert und bei der ETW Prüfung kann man sich zwischen der "climbing" und/oder "platform" Ausbildung entscheiden, nähere Infos finden Sie weiter unten unter "Prüfung". 

 

  • Kursbeschreibung
  • Unser Vorbereitungskurs orientiert sich an den nationalen gesetzlichen Grundlagen und geltenden Normen in Österreich. In vier verschiedenen dreitägigen Modulkursen werden die Inhalte rund um die jeweiligen Themenschwerpunkte vorgetragen. In diesen Kursen wird theoretisches Wissen vermittelt, das in praktischen Übungen vertieft wird. Dabei soll sichergestellt werden, dass auf spezielle Situationen und individuelle Stärken und Schwächen Bezug genommen wird.

    Inhalte der Einzelmodule

    1. Modul Baum
      • Gehölzbiologie
      • Artenkenntnis
      • Baumstatik
      • Der Wert des alten Baumes
    2. Modul Baumschäden und Jungbäume
      • Pathologie
      • Bodenkunde
      • Bodenproben/Pilzproben/Blattproben
      • Baumpflanzung
      • Jungbaumpflege
    3. Modul Pflege und Kontrolle
      • Baumpflege
      • Kronensicherungen
      • Baumkontrolle
      • Eingehende Baumuntersuchungmethoden, Windlastanalyse
    4. Modul Recht und Schutz
      • Recht und Normen
      • Baumschutz und Baustelleneinrichtung
      • Wurzelschutz auf Baustellen, Wurzelvorhang
      • Arbeitnehmerschutz und Arbeitssicherheit
      • Ökologie/Urban Forestry
  • Prüfung
  • Die Prüfung wird vom European Arboricultural Council kontrolliert und unterliegt EU-weit denselben Regulierungen. Bei jeder Prüfung ist zusätzlich zum Prüfungsausschuss ein unabhängiger EAC Supervisor anwesend. KandidatInnen erhalten nach der positiv bestandenen Prüfung ein Diplom „Certified European Tree Worker" und einen entsprechenden Ausweis in Scheckkartenform. Der Prüfling darf entscheiden ob er das Zertifikat „Certified European Tree Worker - climbing" und/oder „Certified European Tree Worker - platform" absolvieren möchte. 

    Die Prüfung selbst besteht aus einem theoretischen und mehreren praktischen Teilen.

    Theoretischer Teil:

    • schriftlicher Teil: (60 Minuten) 30 Multiple Choice Fragen und 8 offene Fragen

    • mündlicher Teil: (15-20 Minuten)

    • Artenerkennung: (max. 15 Minuten): 15 Baumarten, (lateinische Bezeichnung, Gattung und Art) + ortsüblicher/gebräuchlicher Name)

    Praktischer Teil:

    • Praktische Überprüfung der Arbeit im Baum (climbing): (60  Minuten): Baumpflege in einem Parcours auf mindestens 10 Meter Arbeitshöhe;  incl. Vorbereitung der Arbeiten, Vorkehrung der Sicherheitsmaßnahmen und Simulationen von Baumpflegetätigkeiten

    • Praktische Überprüfung der Arbeit im Baum mit einer Hebebühne (platform/MEWP): (60  Minuten): Vorbereitung der Arbeiten, Vorkehrung der Sicherheitsmaßnahmen und Simulationen von Baumpflegetätigkeiten

    • Praktische Überprüfung der Arbeit als Bodenmann: als Teil des Arbeitsteams 60 Minuten + 15 Minuten individuelles Gespräch

    • Simulationen: aus fünf Themenfelder (Jungbaumpflege/ Baumpflanzung/ Baumkontrolle/ Kronensicherung/ Rigging/ Schutz von Bäumen auf Baustellen) kommen zwei zur Prüfung. Dabei sind die Tätigkeiten praktisch durchzuführen und theoretisch zu erläutern.


    Im Rahmen dieser Prüfung kann auch die Prüfung zum FLL-zertifizierten Baumkontrolleur abgelegt werden. Die Inhalte wurden gelehrt, es ist die 60 Minuten schriftliche Prüfung, wie auch die 45 Minuten möndliche Prüfung abzulegen. Diese erfolgreich abgelegte ETW-Prüfung entspricht den Anforderungen nach ONR 121122 für die Anforderungen an die Qualifikation von Baumkontrolloren und Baumpflegern.

  • Zulassungsvoraussetzungen
  • Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung*:

    • Nachweis über die mentale und physische Gesundheit für Arbeiten im Baum
    • „Gültige Ersthelferausbildung“
    • Nachweis über ein Jahr praktische Erfahrung in der Baumpflege
    • Nachweis über sicheres Klettern und Abseilen im Baum
    • Nachweis der Motorsägenunterweisung**
    • Nachweis über Rettung im Baum 
    • Nachweis über die Kontrolle der persönlichen Schutzausrüstung für Klettern
    • Nachweis der Unterweisung fürs Arbeiten mit Arbeitsbühne 

    Kletter– bzw Bühnentechnik ist nicht Bestandteil der Prüfung, sondern vielmehr Voraussetzung. Wenn Sie im Rahmen der Prüfung mit den Voraussetzungen kämpfen, werden Sie die Arbeitsaufgabe nicht in der vorgegebenen Zeit erledigen können.

    * Detaillierte Informationen sind unter § 4.Conditions of Entry - European Tree Worker Certification Exam Rules & Regulations zu finden.

    ** Kann im Rahmen des Kurses (+ 1 Extratag) erworben werden

  • Termine und Preise
  • Termine:

    1. Modul: 15.-17. November 2021 (online)

    2. Modul: 31.01-2. Februar 2022 (Präsenz)

    3. Modul: 7.-9. März 2022 (online)

    4. Modul: 4.-6. April 2022 (Präsenz)

    Prüfung: 25.- 27. April 2022 (Präsenz)

    Uhrzeiten

    je nach Ankündigung

    Kursort:

    Die Kurse werden entweder online oder in "Fast Pichl" in St.Barbara im Mürztal abgehalten. 

    Preise:

    • Module: € 550,- netto pro Modul (10% Ersparnis bei der Buchung  aller vier Theoriemodule; € 2.000,- für alle vier Module zusammen)  
    • Prüfung: € 850,-  (Hubarbeitsbühne und/oder Klettertechnik)  
    • Für Betriebe mit der LFBIS-Nummer kann auch eine Förderung beantragt werden
    • Hubarbeitsbühnenkurs: 3 Tage € 550,- Einzelbuchung, € 500,- als Zubuchung  zum Kurs.  
    • Kletterkurse: diesbezügliche Informationen finden sie auf der Homepage unseres Partners die-baumpfleger.at oder unter training@die-baumpfleger.at
  • Zertifikat
  • Gültigkeit des Zertifikats

    Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren (§ 9.1. European Tree Worker Certification Exam Rules & Regulations) und kann vor dem Ablauf immer wieder für weitere 3 Jahre verlängert werden. Die Rezertifizierung erfolgt bei anerkannten EAC - Certification Centers.

    Anforderungen für Rezertifizierung: (Entsprechende Nachweise sind dem Antrag beizulegen):

    • Teilnahme an Fortbildungen (Workshops, Seminaren, Kursen, etc.) im Ausmaß von 30 Stunden innerhalb der letzten 36 Monate
    • Praktische Arbeitserfahrung von 24 Monaten in den letzten 36 Monaten
    • aktueller Erste-Hilfe Nachweis
    • Arbeitsmedizinischen Untersuchungen/Zertifikat (G25/G41)

    Ist das Zertifikat abgelaufen, muss die Prüfung wiederholt werden. Die Rezertifizierung kann in Ausnahmefällen bis zum 31. Dezember des Jahres nach Ablauf des Zertifikats gewährt werden. Das Zertifikat kann wegen Nicht-Einhaltung der erlernten Standards und unter bestimmten Bedingungen auch aberkannt werden.

    Detaillierte Informationen finden unter § 9.Recertification - European Tree Worker Certification Exam Rules & Regulations nachgelesen werden.

  • Anmeldung
  • Bei Interesse oder zur Anmeldung schreiben Sie uns unter cosima.landler@svprosenz.at.

Unser Vorbereitungskurs orientiert sich an den nationalen gesetzlichen Grundlagen und geltenden Normen in Österreich. In vier verschiedenen dreitägigen Modulkursen werden die Inhalte rund um die jeweiligen Themenschwerpunkte vorgetragen. In diesen Kursen wird theoretisches Wissen vermittelt, das in praktischen Übungen vertieft wird. Dabei soll sichergestellt werden, dass auf spezielle Situationen und individuelle Stärken und Schwächen Bezug genommen wird.

Inhalte der Einzelmodule

  1. Modul Baum
    • Gehölzbiologie
    • Artenkenntnis
    • Baumstatik
    • Der Wert des alten Baumes
  2. Modul Baumschäden und Jungbäume
    • Pathologie
    • Bodenkunde
    • Bodenproben/Pilzproben/Blattproben
    • Baumpflanzung
    • Jungbaumpflege
  3. Modul Pflege und Kontrolle
    • Baumpflege
    • Kronensicherungen
    • Baumkontrolle
    • Eingehende Baumuntersuchungmethoden, Windlastanalyse
  4. Modul Recht und Schutz
    • Recht und Normen
    • Baumschutz und Baustelleneinrichtung
    • Wurzelschutz auf Baustellen, Wurzelvorhang
    • Arbeitnehmerschutz und Arbeitssicherheit
    • Ökologie/Urban Forestry

Die Prüfung wird vom European Arboricultural Council kontrolliert und unterliegt EU-weit denselben Regulierungen. Bei jeder Prüfung ist zusätzlich zum Prüfungsausschuss ein unabhängiger EAC Supervisor anwesend. KandidatInnen erhalten nach der positiv bestandenen Prüfung ein Diplom „Certified European Tree Worker" und einen entsprechenden Ausweis in Scheckkartenform. Der Prüfling darf entscheiden ob er das Zertifikat „Certified European Tree Worker - climbing" und/oder „Certified European Tree Worker - platform" absolvieren möchte. 

Die Prüfung selbst besteht aus einem theoretischen und mehreren praktischen Teilen.

Theoretischer Teil:

  • schriftlicher Teil: (60 Minuten) 30 Multiple Choice Fragen und 8 offene Fragen

  • mündlicher Teil: (15-20 Minuten)

  • Artenerkennung: (max. 15 Minuten): 15 Baumarten, (lateinische Bezeichnung, Gattung und Art) + ortsüblicher/gebräuchlicher Name)

Praktischer Teil:

  • Praktische Überprüfung der Arbeit im Baum (climbing): (60  Minuten): Baumpflege in einem Parcours auf mindestens 10 Meter Arbeitshöhe;  incl. Vorbereitung der Arbeiten, Vorkehrung der Sicherheitsmaßnahmen und Simulationen von Baumpflegetätigkeiten

  • Praktische Überprüfung der Arbeit im Baum mit einer Hebebühne (platform/MEWP): (60  Minuten): Vorbereitung der Arbeiten, Vorkehrung der Sicherheitsmaßnahmen und Simulationen von Baumpflegetätigkeiten

  • Praktische Überprüfung der Arbeit als Bodenmann: als Teil des Arbeitsteams 60 Minuten + 15 Minuten individuelles Gespräch

  • Simulationen: aus fünf Themenfelder (Jungbaumpflege/ Baumpflanzung/ Baumkontrolle/ Kronensicherung/ Rigging/ Schutz von Bäumen auf Baustellen) kommen zwei zur Prüfung. Dabei sind die Tätigkeiten praktisch durchzuführen und theoretisch zu erläutern.


Im Rahmen dieser Prüfung kann auch die Prüfung zum FLL-zertifizierten Baumkontrolleur abgelegt werden. Die Inhalte wurden gelehrt, es ist die 60 Minuten schriftliche Prüfung, wie auch die 45 Minuten möndliche Prüfung abzulegen. Diese erfolgreich abgelegte ETW-Prüfung entspricht den Anforderungen nach ONR 121122 für die Anforderungen an die Qualifikation von Baumkontrolloren und Baumpflegern.

Zulassungsvoraussetzungen zur Prüfung*:

  • Nachweis über die mentale und physische Gesundheit für Arbeiten im Baum
  • „Gültige Ersthelferausbildung“
  • Nachweis über ein Jahr praktische Erfahrung in der Baumpflege
  • Nachweis über sicheres Klettern und Abseilen im Baum
  • Nachweis der Motorsägenunterweisung**
  • Nachweis über Rettung im Baum 
  • Nachweis über die Kontrolle der persönlichen Schutzausrüstung für Klettern
  • Nachweis der Unterweisung fürs Arbeiten mit Arbeitsbühne 

Kletter– bzw Bühnentechnik ist nicht Bestandteil der Prüfung, sondern vielmehr Voraussetzung. Wenn Sie im Rahmen der Prüfung mit den Voraussetzungen kämpfen, werden Sie die Arbeitsaufgabe nicht in der vorgegebenen Zeit erledigen können.

* Detaillierte Informationen sind unter § 4.Conditions of Entry - European Tree Worker Certification Exam Rules & Regulations zu finden.

** Kann im Rahmen des Kurses (+ 1 Extratag) erworben werden

Termine:

1. Modul: 15.-17. November 2021 (online)

2. Modul: 31.01-2. Februar 2022 (Präsenz)

3. Modul: 7.-9. März 2022 (online)

4. Modul: 4.-6. April 2022 (Präsenz)

Prüfung: 25.- 27. April 2022 (Präsenz)

Uhrzeiten

je nach Ankündigung

Kursort:

Die Kurse werden entweder online oder in "Fast Pichl" in St.Barbara im Mürztal abgehalten. 

Preise:

  • Module: € 550,- netto pro Modul (10% Ersparnis bei der Buchung  aller vier Theoriemodule; € 2.000,- für alle vier Module zusammen)  
  • Prüfung: € 850,-  (Hubarbeitsbühne und/oder Klettertechnik)  
  • Für Betriebe mit der LFBIS-Nummer kann auch eine Förderung beantragt werden
  • Hubarbeitsbühnenkurs: 3 Tage € 550,- Einzelbuchung, € 500,- als Zubuchung  zum Kurs.  
  • Kletterkurse: diesbezügliche Informationen finden sie auf der Homepage unseres Partners die-baumpfleger.at oder unter training@die-baumpfleger.at

Gültigkeit des Zertifikats

Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren (§ 9.1. European Tree Worker Certification Exam Rules & Regulations) und kann vor dem Ablauf immer wieder für weitere 3 Jahre verlängert werden. Die Rezertifizierung erfolgt bei anerkannten EAC - Certification Centers.

Anforderungen für Rezertifizierung: (Entsprechende Nachweise sind dem Antrag beizulegen):

  • Teilnahme an Fortbildungen (Workshops, Seminaren, Kursen, etc.) im Ausmaß von 30 Stunden innerhalb der letzten 36 Monate
  • Praktische Arbeitserfahrung von 24 Monaten in den letzten 36 Monaten
  • aktueller Erste-Hilfe Nachweis
  • Arbeitsmedizinischen Untersuchungen/Zertifikat (G25/G41)

Ist das Zertifikat abgelaufen, muss die Prüfung wiederholt werden. Die Rezertifizierung kann in Ausnahmefällen bis zum 31. Dezember des Jahres nach Ablauf des Zertifikats gewährt werden. Das Zertifikat kann wegen Nicht-Einhaltung der erlernten Standards und unter bestimmten Bedingungen auch aberkannt werden.

Detaillierte Informationen finden unter § 9.Recertification - European Tree Worker Certification Exam Rules & Regulations nachgelesen werden.

Bei Interesse oder zur Anmeldung schreiben Sie uns unter cosima.landler@svprosenz.at.